FAQs zum Praktikum im Bachelorstudiengang

Suche


Häufig gestellte Fragen zum Praktikum (B.Sc.)

  1. Wie finde ich eine Praktikumsstelle
  2. Welche Ausbildung muss die Praktikumsbetreuerin/der Praktikumsbetreuer haben?
  3. Wann (in welchem Zeitrahmen) muss das Praktikum absolviert werden?
  4. Anerkennung von Praktika außerhalb des vorgeschriebenen Zeitraums?
  5. Anerkennung von Praktika i.R. des Nebenfachs Psychiatrie?
  6. Anerkennung von Auslandspraktika?
  7. Kann das Praktikum auch semesterbegleitend absolviert werden?
  8. Wie lang muss der (bzw. jeder) Praktikumsbericht sein, worauf muss ich achten?
  9. Bis wann mussen die Praktikumsunterlagen abgegeben werden?
  10. Wo/Wie müssen die Unterlagen abgegeben werden?
  11. Bearbeitungszeit der Praktikumsunterlagen und Gutschrift der ECTS
  12. Wenn ich eine Bestätigung der Universität für die Praktikumsstelle benötige...


1. Wie finde ich eine Praktikumsstelle?

Um Anregungen für geeignete Einrichtungen zu finden, empfiehlt sich der Handapparat in der TB 04 Teilbibliothek der Psychologie. Dort sind die Praktikumsberichte der letzten Jahre zu finden mit Beschreibungen der Praktikumsstellen und ggf. Weiterempfehlungen von früheren Praktikantinnen/Praktikanten. Außerdem erscheinen auf der Hauptseite zum Praktikum gelegentlich Hinweise auf offene Praktikumsstellen.


2. Welche Ausbildung muss der/die Betreuer/in haben?
Wird auch ein Praktikum bei einem Therapeuten mit medizinischer Ausbildung (z.B. Facharzt Psychiatrie, Medizinstudium mit anschließender Therapeutenausbildung) anerkannt?

Nein. Die Betreuerin/ der Betreuer muss eine psychologische Ausbildung haben, die mindestens dem vom Studierenden angestrebten Abschluss entspricht. Das heißt: für B.Sc.-Studierende muss dies eine Betreuerin/ ein Betreuer mit B.Sc.-, M.Sc. Psychologie- oder Dipl.-Psych.-Abschluss sein.


3. Kann ich das Praktikum auch am Ende des 6. Semesters machen?

Ja. Das Praktikum soll laut Studienplan nach Abschluss der Vorlesungen im 5. Semester absolviert werden, es muss aber nicht zu diesem Zeitpunkt gemacht werden. Das Praktikum kann zu jedem Zeitpunkt nach den Vorlesungen des 3. Semesters absolviert werden, also z.B. auch nach Abschluss der Bachelor-Arbeit.

nach oben

4. Kann ich mir ein Praktikum oder eine Berufstätigkeit anrechnen lassen, die ich vor Beginn des Studiums, in den ersten Semestern meines Studiums oder in einem anderen Studiengang durchgeführt habe?

Nein. Eine Tätigkeit kann nur dann als Praktikum für den Studiengang anerkannt werden, wenn sie zeitlich im vorgeschriebenen Rahmen lag, d.h. nach den Vorlesungen des 3. Semesters.


5. Kann ich ein Praktikum, welches im Rahmen des Nebenfachs Psychiatrie gemacht wurde, auch für Modul 20 (externes Praktikum) anerkennen lassen?

Nein. Eine einmal erbrachte Studienleistung kann auch nur einmal angerechnet werden und ECTS-Punkte einbringen.


6. Wird ein Praktikum anerkannt, das im Ausland absolviert wurde?

Ja, für ein Auslandspraktikum gelten prinzipiell dieselben Regelungen wie für ein Praktikum im Inland. Sofern die Landessprache eine andere als Deutsch oder Englisch ist, muss die von der jeweiligen Einrichtung ausgestellte Praktikumsbestätigung von offizieller Stelle übersetzt werden und auf Deutsch vorgelegt werden. Der Abschluss der Betreuerin/ des Betreuers im Ausland muss einem deutschen B.Sc., M.Sc. Psychologie oder Dipl.-Psych. entsprechen.

Wir raten Ihnen dringend, sich vorher mit der Praktikumsbeauftragten in Verbindung zu setzen und abzuklären, ob Ihre Praktikumsstelle und die -betreuung die für die Anerkennung als Pflichtpraktikum notwendigen Kriterien erfüllen!

nach oben

7. Kann das Praktikum auch semesterbegleitend absolviert werden, oder muss ein Praktikum am Stück (4 bzw. 8 Wochen) geleistet werden?

Die Praktikumszeit kann nach Belieben verteilt werden, es muss also keine bestimmte Stundenzahl pro Tag oder Woche gearbeitet werden. Am Ende des Teilmoduls muss die Gesamtzahl der gearbeiteten Stunden aber in jedem Fall 320 betragen.


8. Wie lang muss der Praktikumsbericht sein, worauf muss ich achten?

Die Mindestlänge beträgt drei Seiten reiner Bericht und wird nicht unterschrieben (dafür gibt es den Antrag auf Anrechnung, der beizulegen ist). Der Praktikumsbericht soll jedoch nicht länger als vier Seiten sein. Deckblatt, Literaturverzeichnis oder ähnliches werden nicht mitgezählt. Eine allgemein übliche Textformatierung wird vorausgesetzt, z.B. Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 10, Seitenränder 2cm, max. Zeilenabstand 1,5, Überschriften in Textgröße ggf. fett/farbig abgehoben. Abkürzungen sind bei der ersten Verwendung auszuschreiben! Bitte alle Unterlagen nur zusammenheften und keine Mappen verwenden!
Bei einer Aufteilung des 8-wöchigen Praktikums auf 2 x 4 Wochen in zwei Institutionen soll für jedes der Praktika ein Bericht geschrieben werden, für den die oben beschriebenen Regeln gelten.

Ihre Praktikumsberichte werden mit Ihrem Einverständnis im Handapparat in der TB 04 zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt. Um Ihre persönlichen Daten zu schützen, sollten Sie unbedingt folgende Punkte beachten:

  • Personenbezogene Daten sind ausschließlich in den dafür vorgesehenen Formularen „Praktikumsbestätigung“ bzw. „Anerkennung des Praktikums“ einzutragen und sollten nicht im Bericht bzw. auf dem Deckblatt erscheinen.
  • Name und ggf. Adresse der Praktikumsstelle können Sie in der Kopf- oder Fußzeile Ihres Berichts aufnehmen oder ein Deckblatt zum Bericht machen.
  • Der Bericht ist NICHT zu unterschreiben!

9. Bis wann muss der Praktikumsbericht abgegeben werden?

Geben Sie Ihren Bericht bei acht Wochen bzw. Ihren Bericht bei 2 x 4 Wochen im Zeitraum von drei Monaten nach Beendigung des (letzten) Praktikums ab.
Bei der Aufteilung des Praktikums auf zwei Institutionen geben Sie alle Unterlagen gesammelt nach Beendigung beider Praktika ab. Die ECTS können ohnehin erst nach Absolvieren des gesamten Praktikums eingetragen werden. Wenn Sie sich allerdings unsicher sind, ob die Unterlagen zum ersten Teil des Praktikums korrekt ausgefüllt und vollständig sind, fragen Sie beim Prüfungssekretariat des Instituts für Psychologie nach.

nach oben

10. Muss ich die Praktikumsunterlagen persönlich in der Sprechstunde vorbeibringen?

Nein, aber wenn Sie der Praktkumsbeauftragten diese persönlich aushändigen möchten, dann ausschließlich während der Sprechstunde. Die Unterlagen können auch zu den regulären Öffnungszeiten im Sekretariat abgegeben, in den Briefkasten im Erdgeschoss eingeworfen oder per Post gesendet werden.


11. Wie lange dauert die Bearbeitung der Praktikumsunterlagen? Wann werden die ECTS gutgeschrieben?

Die Bearbeitung dauert im Regelfall 2-3 Wochen. Wenn jedoch sehr viele Unterlagen gleichzeitig abgegeben werden, kann sich die Bearbeitungszeit deutlich verlängern. Bitte denken Sie also daran, Ihre Unterlagen möglichst bald nach Abschluss Ihres Praktikums abzugeben, spätestens innerhalb von drei Monaten nach Abschluss des (letzten) Praktikums. Wenn das Praktikum anerkannt wurde, werden Ihnen anschließend die ECTS-Punkte gutgeschrieben.


12. Die Einrichtung, bei der ich ein Praktikum machen möchte, verlangt eine Bestätigung von der Universität, dass es sich um ein Pflichtpraktikum handelt. Was muss ich tun?

Eine Bestätigung finden Sie auf unserer Homepage unter "Rund ums Studium/Formulare & Downloads". Falls Ihre Praktikumsstelle eine Unterschrift darauf benötigt, fragen Sie beim Prüfungssekretariat des Instituts für Psychologie nach. Es wird lediglich die in der Prüfungsordnung aufgeführte Mindest-Praktikumsdauer (8 Wochen) als Pflichtpraktikum bestätigt, nicht jedoch diejenigen Anteile eines Praktikums, die evtl. darüber hinaus gehen.

nach oben